Zur Startseite

Sortiment

Startseite

Logopins

Werbepins

Vereinspins

Ansteckpins

Fertigungsarten:   bedruckte Pins   |   geprägte Pins   |   Metallpins

 Sie befinden sich hier: Startseite > bedruckte Pins > Offsetdruck

 

Offsetdruck



 

Bedruckte Pins: Der Offsetdruck

Der Offsetdruck ist ein Druckverfahren, bei dem die Farbe indirekt übertragen wird. Dies geschieht im Flachdruckverfahren.
Entscheidend für ein sauberes Druckbild ist die hohe Planheit des Druckgutes, in unserem Falle der Stahlplatte.

Im Gegensatz zum Siebdruck, wo jede einzelne Farbe separat gedruckt wird, setzt sich der Offsetdruck aus lediglich 4 Farben zusammen: Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (CMYK). Diese vier Farben müssen stets gedruckt werden, um ein farbiges Druckbild zu erhalten.
Die Farben werden aufgerastert, das heißt, in Punkte (Pixel) aufgelöst. Das Nebeneinander der 4 verschiedenen Farbpunkte ergibt einen bestimmten Farbwert. (Ähnlich der Pixeldarstellung am Computer).
Um eine Brillanz der Farben zu erreichen wird der Stahl mit weiß vorgedruckt. Dadurch erreicht man höhere Echtheit der Farbtöne.
Durch die Punktauflösung (Pixelauflösung) wird beim Offsetdruck jedoch nicht die hohe Farbbrillanz des Siebsdruckes erreicht.

Der Offsetdruck eignet sich besonders bei Vielfarbigkeit, bei Karneval-Pins, sowie bei Werbepins mit Farbverläufen.

 

Vorteile des Offsetdrucks

Der Druck mit einzelnen Farbpunkten, die nebeneinander liegen, ermöglicht Farbverläufe und Bilderdruck.
Am besten vergleichbar ist das mit der Bilddarstellung am Computer. Die einzelnen Pixel entsprechen den Punkten des Offset-Drucks.

Nachteile des Offsetdrucks

Aus der Zusammensetzung aus nur vier Farben kann beim Offsetdruck natürlich nicht die Vielzahl der Farbtöne des Siebdrucks erreicht werden. Dadurch verblassen einzelne großflächige Einzeltöne etwas. Durch den Druck von Punkten sind zusem die Farbübergänge nicht so exakt wie beim Siebdruck.
Auch hier können Sie durch ein einfaches Experiment am Computer dieses Phänomen nachvollziehen.
Nehmen Sie ein normales Bild und verkleinern Sie es auf etwa 10%. Nun sehen Sie deutlich die Farbveränderungen, die Verblassung und die Verpixelung des Bildes. Oftmals ist das Original nur noch schwer zu erkennen.
Achtung: Auch Schriften werden gepixelt und verlieren an Schärfe.

Keine Retusche möglich

Es versteht sich von selbst: Da jeder Offsetdruck aus Punkten, also Pixel besteht, ist ein Ausbessern in einer Farbe oder eine Veränderung eines Schriftzuges nicht möglich.
Wir können nur die angelieferte Reinzeichung original drucken.

TIP: So bringt Ihre Vorlage gute Ergebnisse

Verkleinern Sie Ihre Vorlage am Computer auf die gewünschte Größe Ihres Pins. Die Darstellung muss 100% aufweisen. Also nicht einfach mit Prozent, sondern wirklich das Original auf die gewünschte Größe mit 100% verkleinern. Nun sehen Sie, wie Ihr Original später in der Darstellung als Pin erkennbar ist.

Sind Sie mit der Darstellung zufrieden, so können Sie sicher sein, das auch Ihre Pins ein gutes Ergebnis bringen.

Ak-Pins hilft Ihnen

Wenn Sie sich nicht sicher sind, senden Sie uns einfach Ihre Vorlage. Wir beurteilen Ihre Vorlage im Hinblick auf ein gutes Ergebnis. Dabei berücksichtigen wir, ob Ihre Pins ein Logo, nur einen Farbverlauf innerhalb einer Grafik oder eine Bilddarstellung erhalten sollen.
Dieser Dienst ist kostenlos und ohne spätere Kaufverpflichtung.

 

Kontakt


 k@ak-pins.de

0621-437 579 5

 

Unser Sortiment


Pins
Anstecknadeln
Medaillen
Aufnäher
Wimpel
 

Preislisten


Pins Siebdruck
Pins Offsetdruck
Geprägte Pins
 

So urteilen unsere Kunden


Die Pins sind heute angekommen. Vielen Dank für die schnelle Bearbeitung. Die Abzeichen sind wundervoll geworden und genauso, wie ich mir das vorgestellt hatte. Ich kann Sie guten Wissens weiterempfehlen.

Kurt Nickel
100 Jahre Hut - Wuppertal
 

Impressum | Sitemap | AGB | Zahlung | FAQ  |  ReferenzenBildergalerie

Kunz  *  Ak-Pins  *  B1, 7a  *  68159 Mannheim  *  Tel: 0621- 437 579 5  *  Mail: k@ak-pins.de

Alle Rechte vorbehalten an Wort und Bild. Die gezeigten Bild-Muster sind individuelle Auftragsarbeiten des “kunz-franchise-systems”